• Top Qualität - kleine Gebinde - günstige Preise
  • 0178-8387878 / 10:00 - 18:00 Uhr
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 59,00 Euro
  • Top Qualität - kleine Gebinde - günstige Preise
  • 0178-8387878 / 10:00 - 18:00 Uhr
  • Versandkostenfreie Lieferung ab 59,00 Euro

Soll ich Wachs oder Lack nehmen?

Es gibt hierbei zwei Dinge, die Ihre Wahl beeinflussen. Als aller Erstes natürlich der eigene Geschmack oder persönliche Präferenzen. Als Zweites die Anwendung, also die Art des Untergrundes und die Umstände.

Über persönlichen Vorlieben können wir nicht viel sagen. Manche Menschen finden es großartig, alles mit Wachs zu vollenden und finden es überhaupt nicht schlimm, ab und zu etwas nachzubessern. Der sanfte Glanz von Wachs ist zudem besonders schön und sehr subtil. Für Menschen, die nicht ganz so viel Zeit und eher einen hektischen Alltag haben, ist Lack sicher die bessere Option.

Wachs / Bohnerwachs, oder „wax“, wie die Engländer es nennen, wurde ursprünglich verwendet um Holzmöbel und -böden zu schützen und zu pflegen. Hierzu wurde Bienenwachs oder eine Mischung aus Bienenwachs und Terpentin benutzt. Da Bienenwachs einen sehr niedrigen Schmelzpunkt hat, nämlich zwischen 60°C und 65°C kann es keine wirklich harte Schicht bilden. Deshalb wird für eine stärkeren Schutz gerne Carnaubawachs hinzugefügt. Carnaubawachs hat einen höheren Schmelzpunkt, der zwischen 75 °C und 85°C liegt, dadurch entsteht eine verschleißfeste Schicht. Alle Abbondanza Wachs Produkte bestehen aus der Kombination von Bienenwachs und Carnaubawachs.

Das erklärt, warum eine Wachsschicht immer etwas angreifbar ist. Das Wachs wird bei Wärme, Reibung oder dem Gebrauch von Lösungsmitteln (Terpentin) aktiviert. Daher ist die Wachsschicht immer etwas empfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen.

Vorteile von Wachs

• Wachs ist gut geeignet für Holz, das durchbluten kann

• Eine Wachsschicht kann ganz einfach ausgebessert werden

• Die Wachsschicht akzentuiert die natürliche Ausstrahlung von Holz

• Die Wachsschicht kann über eine bereits bestehende (nicht zu dicke Schicht) aufgetragen werden

• Abbondanza Wachs gibt es in nahezu allen Farbtönen, so dass man die abschließende Behandlung mit der Farbgestaltung des Werkstückes kombinieren kann

Nachteile von Wachs

• Wachs ist pflegeintensiver als Lack, denn es muss regelmäßig erneuert werden (vor allem auf Böden)

• Wachs ist nicht für den Außenbereich oder Nässe geeignet

• Wachs bleibt immerzu empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Wärme

• Eine Wachsschicht kann man nicht einfach überstreichen

• Da Wachs wieder aktiviert werden kann, ist es eher ungeeignet für Kinderzimmermöbel

Die Anwendung:

Das Wachs wird in kreisenden Bewegungen mit einem mit einem weichen Lappen oder stabilen Pinsel aufgetragen. Nach ca. 30 Minuten das überschüssige Wachs mit einem fusselfreien Tuch abnehmen. Das Wachs dann einige Stunden oder über Nacht einziehen und aushärten lassen. Es darf sich nicht mehr klebrig anfühlen. Danach kann die Wachsschicht kräftig poliert werden. Dadurch wird die Oberfläche glatt und härter werden und einen subtilen Glanz erhalten. Bitte keine zu dicke Wachsschicht auftgetragen. Das Wachs trocknet nicht gut und kann nur schlecht poliert werden.

Lack und Firnis sind Wörter, die oft durcheinander gebraucht werden.

Mit Lack wird meist „Lackfarbe“ gemeint. Und mit Klarlack meint man Firnis. Als Firnis versteht man einen transparenten Lack, mit dem der Untergrund geschützt oder abschließend behandelt werden kann.

Der große Unterschied zwischen Wachs und Lack ist der veränderte Trocknungs- und Aushärtungsprozess. Lack ist danach nämlich nicht mehr (leicht) auflösbar. Aber nicht alle Lacke sind gleich. Wir unterscheiden zwischen physischer, chemischer oder reaktiver Trocknung, und für unsere Anwendungsbereiche ist es vollkommen ausreichend zu wissen, dass eine Lackschicht kaum von Wärme, Reibung oder einer feuchten Umgebung beeinflusst wird.

Vorteile von Lack

• Lack ist sehr praktisch, bei intensivem Gebrauch, stoß und kratzfest

• Eine Lackschicht benötigt weder regelmäßige noch jährliche Pflege

• Lack kann einfach übergestrichen werden

• Es gibt verschiedene Glanzstufen (von extra matt bis Seidenglanz)

• Abbondanza Lack wird auf Wasserbasis hergestellt und ist daher geruchsarm und schnelltrocknend

-• Abbondanza Lack stellt keine Gefahr für Kinder dar

Nachteile von Lack

• Lack kann Farbstoffe und Flecken im Untergrund aktivieren (wie z. B. bei Holz, das durchbluten kann)

• Bei Kratzern oder Beschädigungen nicht leicht auszubessern

• Lack haftet nicht auf öligem Untergrund (z. B. bei einer alten Wachsschicht)

Die Anwendung:

Der Lack wird nach dem Streichen und Trocknen der letzen Farbschicht (meistens 4-5 Stunden) mit der Rolle oder dem Pinsel zum Schutz von stark beanspruchten Flächen wie z. B. Treppen, Böden und Arbeitsplatten in ein bis 2 Schichten aufgetragen. Zwischen dem Auftragen der einzelnen Schichten sollten 4 - 5 Stunden vergehen.

Ebenso wie die Farbe erhält der Lack seine volle Belastbarkeit erst nach 7-10 Tagen, wenn er vollständig durchgehärtet ist.